So beugen Sie einer Thrombose effektiv vor

Thrombose zählt zu den Gefäßerkrankungen. In den Blutgefäßen bilden sich Blutgerinnsel, die den Blutfluß behindern. Thrombose kann in allen Gefäßen auftreten und sollte sehr ernst genommen werden. Am häufigsten tritt die Erscheinung in den Venen auf.

Zu den häufigsten Ursachen der Thrombose gehören

  • ​Blutgerinnungsstörungen,
  • Krampfadern,
  • im Knie angewinkeltes Sitzen ​sowie
  • Bewegungsmangel

​unterschätzte Gefahr von Thrombose bei Flugreisen

Besonders bei Langstrecken Flügen kommen mehrere Risikofaktoren zusammen:

  • langes Sitzen
  • verminderter athmosphärischer Druck
  • Dehydrierung

Kompressionsstrümpfe oder Stützstrümpfe können dazu beitragen, das Risiko zu senken.

​​Erhöhtes Thrombose Risiko auf Reisen

​​Thrombose Risiko ist nicht gleichmässig verteilt. Bestimmte Bedingungen erhöhen das Risiko beträchtlich. Vor allem besteht eine größere Gefahr in den folgenden Fällen.

  • ​bei Übergewicht
  • während und nach einer Schwangerschaft 
  • nach Operationen, besonders im Beckenbereich
  • nach Verletzungen der Beine und Arme 
  • ​bei regelmäßigem Nikotin- und / oder Alkoholmissbrauch 
  • während der Einnahme der Antibabypille 
  • bei einer Herzschwäche 
  • bei (fortgeschrittener) Blutzuckerkrankheit
  • generell im Alter von über 50 Jahren
  • bei Ruhigstellungen, zum Beispiel durch Gipsverbände

Wer also zu den viele Menschen mit einer sitzenden Tätigkeit gehört, sollte unbedingt in der verbleibenden Freizeit viel Bewegung haben.

Als besonders gefährlich wird die Folgekrankheit von Thrombose eingestuft. Das ist die sogenannte Embolie, bei der plötzlich ein Blutgefäß verschlossen wird. Dabei tritt am häufigsten die Lungenembolie auf.

Prävention von Thrombose auf Reisen

​Sie können einiges dafür tun, um dem Entstehen von Thrombose präventiv vorzubeugen. Beispielsweise können Sie ​dafür sorgen, sich regelmäßig zu bewegen. Auch während eines Fluges oder einer Zugfahrt sollten regelmäßig immer wieder mal ​aufstehen und sich die Beine vertreten.

Viele Passagiere bleiben sitzen. Sie möchten den Nachbarn nicht zu stören oder sind einfach zu bequem. Genau das ist ​ein großer Fehler! Gerade bei Langstreckenflügen ist die Gefahr besonders hoch. Denn aufgrund der Flughöhe von mehreren tausend Metern ist der Umgebungsdruck geringer. Sie können diese Unannehmlichkeit im Vorfeld ausblenden, indem Sie sich einen Gangplatz sichern. Abgewinkeltes Sitzen erhöht die Gefahr ebenfalls.

Auch das Tragen von Kompressionsstrümpfen, speziellen Anti- Thrombosestrümpfen, kann besonders bei Menschen mit einer Venenschwäche sehr vorteilhaft sein.

Viel Trinken beugt Blutgerinnung vor

Wie bei vielen anderen Krankheiten gibt es ganz einfache Maßnahmen um zu verhindern, dass sich die Thrombose im Körper platziert. Thrombose vorbeugen können Sie, indem Sie immer, besonders bei anstrengenden Flügen oder Reisen, sehr viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Viel Wasser oder Saftschorlen sind die geeigneten Getränke für unterwegs.

Den Alkohol sollten Sie allerdings lieber weglassen, oder erst dann zu sich nehmen, wenn Sie angekommen sind. Alkohol entzieht dem Körper Wasser und wichtige Mineralstoffe.

Da an Bord eines Flugzeuges oder in anderen Verkehrsmitteln meist eine geringe Luftfeuchtigkeit herrscht, wird der Organismus sehr in Mitleidenschaft gezogen. Um das Defizit an Flüssigkeit immer wieder auszugleichen sind die Getränke sehr wichtig. Immer wieder ist das Wichtigste im Leben Flüssigkeit, damit können Sie sehr viel für die Gesundheit tun.

Deshalb ist es auch besonders im Alter wichtig, dass Sie darauf achten immer genügend Flüssigkeit aufzunehmen. Sollten Sie auf genügend Flüssigkeit, ausreichend Bewegung und den richtigen Sitzkomfort achten, dann steht der Urlaubsreise nichts mehr im Weg. Sie können unbesorgt die Ferienzeit genießen und überstehen auch unbeschadet die lange Heimreise.

​Einfache Massnahmen, wie Sie einer Thrombose vorbeugen können

Machen Sie auf Reisen mit wenig Platz und eingeschränkter Bewegungsmöglichkeit regelmäßig kleine Übungen, um die Durchblutung in den Gliedern zu fördern.

  • Übung 1: Im Sitzen den Vorderfuß auf den Boden drücken und den Fuß strecken, so dass die Ferse vom Boden abhebt. Dann den Vorderfuß nach oben ziehen, so dass die Ferse gegen den Boden drückt. Diese wippende Bewegen 20 bis 30 Mal im Wechsel wiederholen.
  • Übung 2: Die Knie auseinander bewegen und wieder zusammen bringen, so dass die Beine geschüttelt werden.
  • Übung 3: Fuß vom Boden abheben und acht Mal in jede Richtung kreisen.
  • Übung 4: Das Becken 20 bis 30 Mal nach vorn kippen und zurück kippen. Dabei wechseln Sie quasi zwischen Hohlkreuz und Buckel.

​Sie können im Alltag und ​auf Reisen selber viel dazu beitragen, um das Thromboserisiko bei Durchblutungstörungen möglichst gering zu halten. Halten Sie sich besonders bei Flügen an folgende Regeln.

Während des Fluges

  • ​Nutzen Sie jede Möglichkeit zur Bewegung.
  • Viel Wasser trinken und ​auf Alkohol verzichten.
  • Spezielle Stützstrümpfe oder Kompressionsstrümpfe tragen.
  • Nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker kommen eventuell auch blutverdünnende Mittel wie Aspirin in Frage.

​Wenn Sie diese Tipps beherzigen, tun Sie das Beste, um Durchblutungstörungen und einer lebensgefährlichen Thrombose auf der Reise vorzubeugen. Geniessen Sie die Reise und bleiben Sie gesund!

Quellen und weitere Hinweise zum Thema "Reise Thrombose vorbeugen" finden Sie z.B. unter

https://www.aerzteblatt.de/archiv/34066/Reisethrombose-Risikofaktoren-beachten

https://www.apotheken-umschau.de/Venen/Tipps-gegen-die-Reise-Thrombose-103483.html